14. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie

30. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie

6. Gemeinsamer Kongress der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie und der Schweizerischen Gesellschaft für Gerontologie

4. Gemeinsamer Kongress der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie und der Schweizerischen Fachgesellschaft für Geriatrie

11. Gemeinsamer Deutsch-Österreichischer Geriatriekongress

Vielfalt des Alterns: biomedizinische und psychosoziale Herausforderungen

Treffender könnte die gegenwärtige Situation nicht beschrieben werden, denn Alter macht die Menschen ungleicher. Wir alle wissen, wie vielfältig und individuell das Altern vonstatten geht – und es ist ja unbedingt gewollt, dass im Alter Individualität gelebt werden kann und die Persönlichkeit des alten Menschens nicht hinter einem Altersstereotyp verschwindet! Aber die Individualisierung auch der Alters-(krankheits-)biographien stellt uns vor große Herausforderungen auf allen Versorgungsebenen einer alternden Gesellschaft: sei es biologisch in den grundlagen- forschenden Überlegungen, sei es medizinisch in der Umsetzung der Entwicklungen, in vielen Facetten der Psychologie des Alterns – und nicht zuletzt hinsichtlich der mannigfaltigen sozialen Aufgaben im Umfeld einer alternden Gesellschaft, dem bürgerschaftlichen Engagement und der attraktiven und sicheren Gestaltung der Lebensräume.

Diese hochaktuellen Themen stehen derzeit im Zentrum der Gerontologie und der Geriatrie. In vielen Forschungsarbeiten auf den Gebieten der Biologie, Medizin, Psychologie und Soziologie werden die Fragen hierzu bearbeitet.

Auf unserem gemeinsamen Kongress wollen wir genau diese Herausforderungen benennen, analysieren, bearbeiten und mit Ihnen zusammen diskutieren. Gemeinsam wollen wir Lösungsansätze für die Zukunft und ein besseres Morgen unserer alternden Gesellschaft entwickeln.

Und wo könnte man das besser diskutieren als in der vielfältigen, modernen, weltoffenen und pulsierenden Metropole am Rhein, hier in Köln?!

Deshalb sprechen Sie über Ihre Herausforderungen, diskutieren Sie Ihre Lösungen offen mit Referenten, Experten und Fachkollegen und lassen Sie uns gemeinsam in unserem jeweiligen Radius die Welt verbessern! Wir freuen uns auf Sie im September in Köln.

Univ.-Prof. Dr. med. Ursula Müller-Werdan
Kongresspräsidentin der DGGG

Univ.-Prof. Dr. med. Hans Jürgen Heppner, MHBA
Kongresspräsident der DGG